RkK gGmbH im Artemed Klinikverbund
Sautierstraße 1
79104 Freiburg
Tel: 0761 2711-1
Fax: 0761 2711-2302
info@rkk-klinikum.de

Unser Umgang mit Corona

Die Gesundheit unserer Patienten und unserer Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität. Um ihren bestmöglichen Schutz auch in Zeiten von Covid-19 gewährleisten zu können, folgen wir den grundsätzlichen Regelungen zum Infektionsschutz und agieren gemäß höchster Sicherheitsstandards, die stetig auf die aktuelle Corona-Situation und den vorliegenden Infektionszahlen abgestimmt werden. Es ist uns bewusst, dass diese Regelungen für Sie zum Teil große Einschränkungen bedeuten und manchmal auch große Herausforderungen darstellen. Dennoch bitten wir Sie um Verständnis und versichern Ihnen, dass wir im Sinne aller handeln! 

Informationen und Sicherheitshinweise

Getragen werden wir bei allen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus von dem Leitgedanken, Ihnen zu helfen und für Sie da zu sein und dabei die Hygienevorgaben einzuhalten, ohne dass Sie sich isoliert fühlen. Gleichzeitig handeln wir immer im Sinne und zum Schutz unserer Mitarbeiter.

Wir sind für Sie da – mit Sicherheit!

Bitte beachten Sie stets die Hinweise der Behörden:

Unser Hygienekonzept

Unser Umgang mit Corona im St. Josefskrankenhaus Freiburg.
  • Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Maske im gesamten Krankenhaus
  • Pflicht zur Händedesinfektion vor dem Betreten des Krankenhauses
  • Einhaltung des Abstandsgebot von 1,5m - soweit möglich
  • Zugang jeweils nur über Haupteingang und unter Eingangskontrolle 

Weitere Corona-Informationen

  • Besuche

    Wir freuen uns, dass aufgrund der rückläufigen Infektionszahlen und der geringen Inzidenz wieder ein eingeschränktes Besuchsrecht möglich ist. Ab sofort dürfen alle Patientinnen und Patienten täglich für maximal 2 Stunden einen Besucher empfangen. Dies muss nicht jeden Tag dieselbe Person sein. Die Besuchszeiten sind täglich von 11-17 Uhr. Besucher müssen am Empfang einen Nachweis vorlegen, vollständig geimpft, genesen oder getestet zu sein. Das Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein.

    Besucher müssen im Krankenhaus eine FFP2-Maske tragen. Ein chirurgischer Mund-Nasen-Schutz ist nicht zulässig. Allgemeine Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

  • Notfallpatienten
    • unsere Zentralen Notfallaufnahmen sind 7 Tage in der Woche, 24 Stunden für Sie da
    • begeben Sie sich zum Haupteingang, von dort werden Sie weiter geleitet
    • kommen Sie, soweit es Ihnen möglich ist, alleine ins Krankenhaus
  • Sprechstunden

    Termine in allen unseren Fachabteilungen sind aktuell uneingeschränkt möglich:

    • tragen Sie eine Mund-Nasen-Maske
    • kommen Sie nicht mehr als 15 Minuten vor Ihrem Termin ins Krankenhaus
    • kommen Sie, soweit es Ihnen möglich ist, alleine zu Ihrem Termin
    • die Tiefgarage steht Ihnen als Parkraum zur Verfügung, der Zugang zum Krankenhaus und das Verlassen des Krankenhauses ist ausschließlich über den Haupteingang möglich und ist damit nicht barrierefrei
  • Werdende Eltern
    • Wir bieten Ihnen wieder Termine zur Vorstellung vor Geburt an, bitten Sie aber, diesen Termin alleine wahrzunehmen
    • Sämtliche Kontrollen bei Beschwerden, Risikoschwangerschaften und z.B. Terminüberschreitung mehr als 7 Tage können vorgenommen werden, bitte kommen Sie dazu möglichst ohne Begleitperson
    • Wir gestatten weiterhin die Begleitung der werdenden Mutter unter der Geburt, können aber nicht mehr als eine Begleitperson im Kreißsaal zulassen
    • Auf der Mutter-Kind-Station ist der Besuch auf eine Person pro Tag beschränkt 
    • bei Bedarf versuchen wir gerne für Sie ein Familienzimmer einzurichten